1. Nacken
Der Nacken ist Muskelfleisch. Oftmals kennt man Nackensteak vom Grillen. Allerdings ist dieses Fleisch auch zum Kochen und Schmoren geeignet.

2. Hohe Rippe
Dieser Teil des Rindes eignet sich hervorragend als Gulaschfleisch. Aber es kann auch zum Kochen oder als Schmorbraten verwendet werden.

3. Roastbeef
Die Hochrippe, wie das Roastbeef auch genannt wird, stammt aus dem vorderen Rücken des Tieres. Es ist fein marmoriert, das bedeutet es ist mit feinen Fettäderchen durchzogen. Das macht das Fleisch sehr schmackhaft und saftig.
Den saftigen Roastbeefbraten von Oma mit Remoulade und Bratkartoffeln kennt jeder und das Fleisch zergeht einem nach richtiger Zubereitung fast auf der Zunge. 
Aus diesem Muskelstück schneidet man aber auch Steaks - Rumpsteaks.

4. Filet
Kommen wir jetzt zu dem edelsten Teil des Rindes. Das Filet! Es ist äußerst zart. Das liegt daran, dass der Muskel innen liegend ist und somit nicht stark beansprucht wird. 
Aus diesem Teil kann ebenfalls Steak oder Gulasch geschnitten werden.

5. Hüfte
Rinderhüfte hat eine feine, lockere Faserstruktur. Es ist mit feinen Fettäderchen durchwachsen und macht das Fleisch zart und saftig. Aus diesem Teil entstehen hauptsächlich Braten. Aber auch Beefsteaks und Rinderhüftsteak.

6. Unter- und Oberschale
Für Rouladen und Braten eignet sich dieses Fleisch ausgezeichnet. Aus der Unterschale selbst kann aber auch Gulasch, Rostbraten und Rouladen hergestellt werden.

7. Kugel
Dieser Teil stammt aus dem vorderen Teil der Keule. Viele schwören darauf, dass es der beste Braten ist. Die Herstellung von Rouladen ist aber auch möglich.

 8. Bauchlappen
Klassisches Suppen- und Kochfleisch ist der Bauchlappen. Er wird auch häufig zur Wurstherstellung verwendet.

9. Brust
Dieses Fleisch bleibt auch nach längerer Garzeit sehr saftig und dient somit als Braten.

10. Querrippe
Rippen eignen sich zum herstellen von schmackhaften Brühen. Aber auch Gulasch kann aus diesem Teil herausgeschnitten werden.

11. Schulter
Sauerbraten, Schmorbraten und falsches Filet gibt es von diesem Teil des Rindes. Das falsche Filet verdankt diesen Namen durch die Ähnlichkeit zum echten Filet. Alle Teile des Bugs lassen sich gut braten und schmoren.
           

12. Vorder- und Hinterhesse
Aus den Hessen werden Beinscheiben geschnitten, was sich als Kochfleisch eignet. Aber auch Gulaschfleisch entsteht aus diesem Teil.